Freitag, 17. Mai – Sonntag, 19. Mai

Salon der Unabhängigen Vol. I: Viva!

🎁

Witalij Frese
+ Camille Lacroix
+ Phillip Langer
+ Caterina Renaux Hering
+ Daniel Schaal
+ Anna Erdlenbruch
+ Paco Höller
+ Nina Bruchhaus (curated by her)

👣 + 👀 + 🎉 !

17.05. 20 – 00 Opening
18.05. 15 – 00 Exhibition + Performances
19.05. 15 – 20 Exhibition

Die sich noch im Studium befindlichen jungen Künstler*innen möchten sich in der Ausstellungspraxis und Organisation üben.

Die Kuratorin sieht Gemeinsamkeiten in der Arbeitsweise der einzelnen Positionen, die sich ihrer Meinung nach von anderen derzeitigen Positionen abhebt. Sie findet es interessant diesen in einer gemeinschaftlichen Auseinandersetzung auf den Grund zu gehen. Gemeint ist damit eine Arbeitsweise, bei der als tradiert geltende künstlerische Ausdrucksmittel vermehrt in den Arbeiten auftauchen, wie z.B. klassische Malerei und Zeichnungen mit Öl, Tusche, Eitempera, Acryl etc. Und Arbeiten mit dem Werkstoff Ton bzw. Keramiken.

Die Fragen inwiefern diese traditionellen Techniken dem Verfall ausstehen und inwiefern wir uns als junge Künstler*innen Generation in der Pflicht sehen bewahrend Tätig zu sein, könnte eine Frage sein, mit der sich gemeinsam zu beschäftigen, interessant sein könnte.
Inwieweit möchte man Opposition sein? Welche Richtungen entwickeln sich zur Zeit in unserer Generation/ an der Kunsthochschule und wo verortet man sich? Das sind u.a. Fragen, die sich die Kuratorin derzeit im Zuge des Studiums stellt und an die Teilnehmer*innen weiter geben möchte.

Es soll eine Brücke von der Kunsthochschule in die freie Kunstszene der Stadt gebaut werden. Sowie in die Kunst- und Malereigeschichte. Der Ausstellungstitel „Salon der Unabhängigen“ ist angelehnt an die berühmte Vereinigung junger Künstler*innen in Paris, die sich 1884 für eben diese gründete, um ihnen die Möglichkeit zu geben unabhängig vom bestehenden Kunstmarkt ihre Werke zu präsentieren.

Erhofft wird sich durch die Ausstellung ein Austausch zwischen den jungen Künstler*innen die sich zur Zeit im akademischen Rahmen bilden und Bewohner*innen des städtischen Raums in dem wir uns befinden.

(Nina Bruchhaus, Januar 2019 in Berlin)

https://www.facebook.com/events/422518131868944/





/// Unsere Öffnungszeiten: Freitags und Samstags ab 20:00 Uhr ///